Bääm neue Bestzeit auf der 10km Distanz, aber fangen wir von vorne an. Am Freitag den 25.07.2014 fand der Sommernachtslauf im Olympiapark statt. Klein aber fein, geschätzt nicht mehr als 1500 Teilnehmer. Foto10 Ein paar Freunde und ich starteten im Team „My Sportswear“. My Sportswear übernahm für uns die gesamte Organisation in Bezug auf Anmeldung und Ausstattung. Für den Lauf selber gab es zwei Streckenlängen zur Auswahl, 1 x 5,3 km und die 10 km Distanz (2 Runden). Wir alle entschieden natürlich für die längere Strecke und nahmen uns alle Bestzeiten vor.

Foto 1Foto 11Foto 8Vor dem Rennen kurz aufgewärmt, das Wetter war perfekt und die Sonne schien, so wie es für einen Sommernachtslauf erforderlich ist. Dann ging es an den Start, der Startschuss, die Läufer starteten recht schnell und es gab kaum Stau, nur überholen war anfangs ein wenig schwierig bis sich das Feld aufgelöst hatte.

Foto 12Foto13Ich für mich begann das Rennen leider ein bisschen zu schnell, dass merkte ich vor allem bei den Anhöhen, in der ersten Runde überholte ich viele Läufer, aber körperlich fühlte ich mich nicht optimal. Deshalb ging ich die zweite Runde langsamer an, allerdings wurde ich nun öfter überholt, was auf die Motivation schlug, egal zu dem Zeitpunkt hieß es überleben und eine einigermaßen gute Zeit erreichen. Auf den letzten Kilometern versuchte ich wieder das Tempo zu erhöhen und zumindest mit den schnellen Läufern Schritt zu halten. Das funktionierte sehr gut und die letzten Kilometer wurde das Gaspedal durchgedrückt und siehe da eine unglaubliche Zeit erreicht. Mit 52:37 war ich total happy und konnte meine vorherige Bestzeit um zwei Minuten verbessern. Platz 34 unter den Frauen, hört sich auch toll an.

Mit rotem Gesicht ging es dann erst mal zur Wasserstation, zwei Becher auf ex. Dann wartete ich im Ziel auf meine Freundin, für welche es der erste Wettkampf war, auch sie kam mit einer tollen Zeit von 01:01:44 ins Ziel. Ein Super Race für uns alle.

Foto 4