Was ist evalu?

Bei evalu handelt es sich um ein Münchner Startup Unternehmen. Die Jungunternehmer haben sich zum Ziel gesetzt, das Laufen effizienter zu gestalten und deshalb eine sensorbasierte Lauftrainings App auf den Markt gebracht. Das erste Mal begegnete ich evalu auf der ISPO 2016. Damals wurde das Konzept sogar mit dem Brandnew Award 2016 ausgezeichnet.  Der offizielle Markt Launch folgte dann aber erst dieses Jahr.

Wie funktioniert evalu.run?

Der evalu-Sensor ist eine dünne Einlegesohle mit Bluetooth Sender, welcher die Kräfte messen kann. Die Sohle kann schnell und unkompliziert in den Schuh eingelegt werden, entweder über oder auch unter die bestehende Schuhsohle. Anschließend kann der Sender einfach mit einer Schlaufe am Schnürsenkel befestigt werden.

Der Laufsensor fällt mit 70 Gramm und 3 mm kaum ins Gewicht und man merkt diesen überraschenderweise kaum.

Evalu Einlegesohle und Sensor

evalu wirbt damit, dass das System ein persönlicher Coach ist und den Läufer, vor, während und nach dem Lauftraining begleitet und mit entsprechenden Informationen über Kopfhörer versorgt. Mithilfe der Sensoren, werden verschiedene Daten (Kraftmessungen) ermittelt, welche über das Smartphone und die evalu App abrufbar sind. Der wichtigste Parameter ist das Lauftempo, welches entsprechend zu Beginn individuell durch einen Testlauf für das künftige Training errechnet wird.

Die aufgenommenen Laufdaten ermöglichen Aussagen zum Zustand des Läufers und in welchen Tempobereichen das Training künftig stattfinden soll. Unterschiedliche Laufeinheiten bieten ein abwechslungsreiches Training, ist der Läufer zu schnell oder zu langsam gemäß dem ermittelten Lauftempo unterwegs, erhält er eine Info und kann entsprechend die Intensität reduzieren oder erhöhen.

Der Coach bietet zusätzlich Trainingsempfehlungen und Tipps zu Regeneration und Trainingsgrundlagen. Darauf aufbauend und entsprechend einer Trainingsregelmäßigkeit entwickelt der Läufer eine Leistungssteigerung und kann so gesteckte Ziele erreichen.

Wie funktioniert das Training mit evalu?

Der erste Schritt zum Trainingseinstieg ist ein Leistungstest (Einstufungslauf). Dieser Lauf ermöglicht die Einordnung des Tempos für künftige Trainingsläufe. Dabei muss neben einlaufen unter anderem ein Kilometer so schnell wie möglich gelaufen werden.

evalu Training

Sind die Werte aufgenommen kann es mit dem regelmäßigen Training losgehen. Angabe zu Anzahl von Laufeinheiten pro Woche müssen hinterlegt werden. evalu bietet unterschiedliche Trainingseinheiten: Dauerlauf, langer Dauerlauf, Intervalltraining, Schwellentraining und freier Lauf und schlägt beim Starten eine Einheit vor. Der Nutzer kann natürlich jederzeit ein alternatives Tempotraining wählen. Nachdem die Laufeinheit gewählt ist, müssen die Sensoren mit der App über Bluetooth verbunden werden. Der Laufsensor sollte dabei an sein und kann entsprechend jeweils für die rechte und linke Sohle in der App aktiviert werden.

Dann kann es auch schon losgehen. Während dem Lauf meldet sich der Coach regelmäßig mit interessanten Informationen zum Lauf oder gibt hilfreiche Tipps, was man verbessern könnte (z.B. Laufstil).

Mit Hilfe der App und den Einlegesohlen werden die Daten des Läufers genaustens aufgenommen und können später eingesehen werden.

evalu sensorbasierte App

Die evalu App

Die Gestaltung der App ist modern und das Handling intuitiv. Die Messergebnisse der Sensoren sind jederzeit abrufbar. Unter dem Menüpunkt Story sind alle Läufe mit Strecke, Dauer und den verschiedensten Daten chronologisch abgelegt. Der Menüpunkt Coach startet das Lauftraining und unter Profil sind alle persönlichen Informationen enthalten.

evalu Lauftrainer App

Und nun die Frage, welches Ziel verfolge ich?

evalu soll mir helfen, mich für den Silvesterlauf vorzubereiten. Bereits letztes Jahr konnte ich am 31.12. meine bisher schnellste Zeit auf der 10 Kilometer Distanz erreichen. Und genau das möchte ich dieses Jahr wiederholen. Ist doch schön ein Jahr mit einem sportlichen Erfolg zu beenden, findet ihr nicht auch? Die Zielzeit muss entsprechend unter 48:48 Minuten liegen.

schneller laufen mit evalu

evalu soll mir dabei helfen gewisse Werte zu erkennen und für mich nutzbar zu machen, um meinen Laufstil zu verbessern, eine gesündere Haltung einzunehmen und vor allem das Verletzungsrisikos zu minimieren. Auch wünsche ich mir eine Umstellung von Ferse- auf Mittelfußlauf. Dies ist mir bisher allerdings immer schwer gefallen. Für dieses Ziel werde ich mindestens drei Monate einplanen müssen.

Ein paar Datenwerte:

Fußaufsatz:

Übersicht wie jeweils der linke und rechte Fuß auf den Boden aufkommt und welcher Laufstil der Athlet verfolgt.

evalu Diagramme Fußaufsatz

Eines der interessantesten Diagramme, da es eine Überraschung war zu erfahren, dass ich links auf dem Mittelfuss laufe und rechts auf der Ferse. Dies ist einer der Punkte an welchen ich arbeiten möchte, Ziel ist die komplette Umstellung auf Mittelfusslauf. Denn wenn ich schneller werden will, dann ist ein Weg der Mittelfusslauf.

Kadenz:

Wert um zu wissen, wie oft der Fuß den Boden in einer Minute berührt oder auch als Schrittfrequenz bekannt. Eine höhere Schrittfrequenz  kann die Schnelligkeit des Läufers beeinflussen und sollte beachtet werden.

evalu Diagramme Kadenz

Dämpfung:

Die Analyse der Dämpfung ergab bei den ersten Läufen das ich rechts und links fast identisch laufe und ich mich somit im Normbereich befinde.

evalu Diagramme Dämpfung

Bodenkontaktzeit:

Im Diagramm ist gut ersichtlich, dass bei mir eine kleine Dysbalance besteht. Es fällt auf, dass ich mit dem rechten Fuß eine leicht höhere Bodenkontaktzeit habe. Ein Grund hierfür könnten die unterschiedlichen Laufstile sein oder es könnte ein Hinweis auf eine leichte Schonhaltung sein. Mit gezieltem Training werde ich darauf hinarbeiten müssen, dass die Bodenkontaktzeit bei beiden Füßen ausgeglichen ist.

evalu Diagramme Bodenkontaktzeit

Flugzeit:

Zeit wie lange man sich komplett in der Luft befindet. Dieser Wert ist eher weniger wichtig, aber doch interessant zu wissen, denn eine längere Flugzeit bedeutet, dass der Athlet ein höheres Tempo sowie einen effizienteren Laufstil hat.

evalu Diagramme Flugzeit

Pace:

Wie man sieht laufe in in Bezug auf das Tempo sehr unregelmäßig. Hier kann mich die Pace-Steuerung der App unterstützen künftig gleichmäßiger zu laufen und damit auch effektiver zu trainieren.

evalu Diagramme pace

Übrigens der evalu Coach ist völlig separat zur GPS Uhr zu sehen. Werte wie beispielsweise der Puls werden nicht in die Betrachtung gezogen. Eine Kopplung der beiden Systeme in nach meinem Wissen derzeit nicht vorgesehen.

Fazit

Für ein detailliertes Fazit habe ich aktuell noch zu wenige Läufe absolviert. Ich konnte zwar schon einige Eindrücke sammeln, aber für ein vollumfängliches Bild braucht es noch einige Zeit und einige Kilometer mehr. In den nächsten Wochen werden die Daten weiter komplettiert und ich kann entsprechend der Erkenntnisse und dem Support durch das evalu Team mein Potential hoffentlich weiter ausschöpfen. Ich bin gespannt, was erreichbar ist und abgerechnet wird dann beim Silvesterlauf.

Und noch etwas

Wer mit mir mit testen will, evalu bietet den ersten zehn Käufern einen Discount von 20€ unter folgenden Link an. Der Code dafür lautet: Runfurther.de

Außerdem erhält aktuell jeder Neukunde ein Coaching ohne zusätzliche Kosten dazu (Stand: Oktober 2017).

In freundlicher Zusammenarbeit mit Evalu (PR-Sample).

evalu schneller laufen

Fotocredit: Running Geo (teilweise)