Lange Strecken, nein nie mehr ohne die bunten Kompressionssocken (Compression Socks).

Sie fallen nicht mehr wirklich auf, die Läufer in den bunten knielangen Strümpfen, denn mittlerweile trägt die Mehrheit diese Teile und es ist ein Trend geworden, egal ob Profisportler oder Hobbyläufer. Und ja, es hat auch mich der Hype um die bunten Socken gepackt, welche nicht nur gut aussehen, sondern vielmehr auch positive Eigenschaften mit sich bringen.

Für diesen Bericht habe ich die Compression Socks Run & Walk der Firma Bauerfeind getestet.

Compression Socks Run & Walk Compression Socks Run & Walk

Die neue Sports Line von Bauerfeind bietet uns Sportlern eine reiche Palette an innovativen Hilfsmitteln wie Bandagen, Kompressionsstrümpfe und auch Einlagen, allesamt „Made in Germany“. Und allein das Made in Germany empfinde ich als positiv.

Wirkung:

Die Kompressionsstrümpfe, früher bei Venenerkrankungen eingesetzt, haben nun einen festen Platz im Sportbereich gefunden, wobei die positive Wirkung im Bezug auf die Leistungsfähigkeit doch immer noch oft kontrovers gehandelt wird. Oft kommt es zu schweren Beinen durch Blut- und Flüssigkeitsablagerungen, welche durch die Muskeln manchmal nicht mehr ausgeglichen werden können. Ein Kompressionsstumpf hilft dabei einen Druck an bestimmten Stellen des Beines auszuüben und somit die Venen von außen zusammenzudrücken, wodurch das Bindegewebe und die Muskeln entlastet werden. Die Kompression verbessert den Bluttransport zum Herzen, vermindert die Ablagerung in den Beinen und die Beine schwellen nicht an, also keine schweren Beine. Auch wird durch den verbesserten Bluttransport die Versorgung der Muskeln mit Sauerstoff optimiert, was eine verbesserte Leistungsfähigkeit zur Folge hat und für eine beschleunigte Regeneration sorgt.

Tragekomfort:

Beim Auspacken der Compression Socks Run & Walk ist mir gleich das feine und dünne Material aufgefallen, fühlt sich super auf der Haut an und sorgt somit für einen angenehmen Tragekomfort, auch bei warmen Temperaturen, die Feuchtigkeit wird von der Haut wegtransportiert. Der Sportstrumpf ist außerdem leicht und sehr strapazierfähig. Ideal für lange Strecken während dem Training und auch Wettkämpfen.

Für mich persönlich ist es wichtig, dass Socken richtig passen und keine Falten bilden, was dann immer zu Blasen führt. Die Bauerfeind Socken konnten in diesem Punkt mehr als überzeugen. Das Anziehen ist im Vergleich zu anderen Kompressionssocken leicht, kein ziehen wie wild. Das Material ist weich und die Socken fühlen sich wie eine „zweite Haut“ an. Der Druck ist anfänglich ziemlich stark, man gewöhnt sich jedoch schnell daran und das Tragen ist angenehm. Die Socken wurden von mir bei warmen Temperaturen getestet und das große Schwitzen blieb aus. Die Feuchtigkeit wurde gut abtransportiert und es gab keine Druckstellen.

Compression

Compression

Nach den Läufen behalte ich die Socken üblicherweise immer noch ein bisschen an und warte ab, bis ich erst mal abgekühlt habe. Beim Ausziehen bedarf es lediglich über die Ferse um ein bisschen Geduld, aber das kenne ich bei allen meinen Socken, was mich nicht weiter gestört hat oder man fragt jemanden der beim Ausziehen hilft.

Fazit:

Teurere Kompressionssocken, wie die Compression Socks Run & Walk von Bauerfeind sind meines Erachtens empfehlenswert, da die Qualität auch entsprechend gut ist und man nicht zweimal kauft, wie bei günstigen Modellen. Tragegefühl top und die Regeneration verbessert. Einzig die Farbe (in meinem Fall gelb) hat mir im Nachhinein nicht so gefallen, da man ja passende Sportsachen kombinieren will und ich dies vorher nicht bedacht hatte. Aber das ist ja persönliches Gefallen. Die Compression Socks Run & Walk von Bauerfeind gibt es in sechs unterschiedlichen Farben: Compression Socks Run & Walk. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Künftig wird die Marke Bauerfeind gern von mir getragen.

Was ist eure Lieblingskompressionssocke? Und schwört ihr drauf oder lauft ihr ohne die Komressionsstrümpfe?

In Zusammenarbeit mit Bauerfeind AG