Mein Erlebnis als Laufcoach

Vor ein paar Wochen durfte ich als „Laufexperte“ ein Presseevent der Marke 361° begleiten. Einerseits freute ich mich auf die neue Herausforderung, andererseits war ich aber auch ein wenig aufgeregt, denn einen Lauf einfach mal so zu leiten ist gar nicht so einfach, vor allem beim ersten Mal. Einige Journalisten fragten mich nach meinen Tipps für Laufanfaenger, welche ich hier auch mit euch teilen will.

Kurz zu 361°:

361° ist einer der führenden Sportartikelhersteller aus Asien, welcher auf dem europäischen Markt Fuß fassen möchte. Der Hersteller, 2003 gegründet, mittlerweile auch in Brasilien und USA etabliert, entwickelt innovative Produkte mit Fokus für den Running, Trailrunning und Fitnessbereich. Die 361° Technologie Qu!ckfoam bietet einen langlebigen Dämpfungseffekt durch drei übereinanderliegende und unterschiedlich harte Sohleneinlagen. 361° gibt sogar an, dass das Qu!ckfoam Material mit der Zeit besser und haltbarer wird, anstatt nachzulassen.

Ich habe übrigens den 361° Ortega am Fuß.

361° Tipps Ortega

Der Slogan – „One degree beyond“ – für mich übersetzt, immer am Limit und darüber hinaus, ich bin gespannt wie die Marke sich noch entwickelt und den europäischen Markt aufmischt, denn die Schuhe sind in Optik, Tragegefühl und Technologie nicht schlechter als die der großen Player.

 

Nun aber zu meinen Tipps für Laufanfaenger:

1. Wer mit dem Laufen anfangen will, wird schnell feststellen, 30 Min am Stück zu laufen ist gar nicht so einfach. Anfänglich ist es gut möglich, dass man zwischendurch immer mal wieder gehen muss und das ist auch völlig OK. Ein guter Ansatz wäre zum Beispiel 2 Minuten laufen oder auch traben, 1 Minute gehen. Recht schnell bei regelmäßigen Training stellt sich Besserung ein und man kann 30 Min durchlaufen. Dann kann die Dauer des Laufes auf 60 Minuten und mehr erhöht werden.

2. Man sollte anfänglich nicht zuviel erwarten und sich unter Druck setzen, der Erfolg kommt von alleine.

3. Eine gute Art rein zu kommen, sind Lauftreffs, welche zumindest in Großstädten immer mehr vorhanden sind oder aber von Vereinen angeboten werden. Hier gibts viele Tipps und Antworten auf persönliche Fragen und eine Packung Motivation dazu.

361° Laufgruppe Laufanfaenger

4. Tempo so einstellen, dass man sich dabei noch unterhalten kann, dann läuft man richtig.

361° Tempo Laufanfaenger

5. Gutes Equipment (wie auf den Fuß abgestimmte Schuhe/ GPS Uhr etc.) macht nicht schneller, aber sollte evtl bei erhöhten Training angeschafft werden. Man hat mehr Spaß und Motivation damit.

6. Nicht immer die gleiche Strecke laufen, denn das wird auf Dauer langweilig. Und eigentlich gibt es nichts schöneres seine Umgebung laufend zu entdecken.

361° Strecke Laufanfaenger 361° Strecke Laufanfaenger

Wichtig:

7. Dehnen ist eine gute Art der Regeneration und gehört nach dem Training dazu, also fest einplanen. Des Weiteren sollte man sich vom anfänglichen Enthusiasmus nicht zu sehr anstecken und freie Tage zum Entspannen einplanen, das braucht der Körper.

8. Trinken ist auch ein wichtiger Faktor, also davor und danach den Wasserhaushalt vernünftig versorgen. Nicht selten muss man im Sommer mit unzureichender Wasseraufnahme einen Lauf gänzlich abbrechen. Ich empfehle sich einen Trinkrucksack anzuschaffen, meine beste Anschaffung überhaupt.

trinken 361° Laufanfaenger

9. Wer Spaß am Laufen gefunden hat, kann sich ein Ziel setzen, worauf er hin arbeitet, anfänglich der erste 5 km oder 10 km Lauf, irgendwann kommt vielleicht der Halbmarathon. Und nach und nach auch bei dem einen oder anderen der Wunsch einen Marathon zu laufen. Aber lasst euch Zeit mit dem Marathon, denn von nichts kommt nichts, eine adequate Vorbereitung ist ein Muss, um keine Verletzungen davon zu tragen.

Ich würde mich freuen, wenn euch meine Tipps etwas bringen und ab in die Laufschuhe, sehr schnell kann sich eine Laufliebe entwickeln.

In freundlicher Zusammenarbeit mit 361°

Fotocredit: Peak Art Images

361° Coach Laufanfaenger