Spontan Halbmarathon Bestzeit laufen

Spontan Halbmarathon Bestzeit laufen

Lauf halt mal wieder eine Halbmarathon Bestzeit.

Meine letzte Halbmarathon Bestzeit rührt noch aus dem Jahre 2014, genauer gesagt, Oktober 2014 und ich lief auf der Halbmarathondistanz 01:51:33. Damit war ich eigentlich immer zufrieden. Hier kannst du den Bericht zum Lauf aus dem Jahr 2014 nochmals nachlesen.

 

Dieses Jahr stand ich noch nicht wirklich oft an einer Startlinie eines Wettkampfes, wenn dann nur spontan. Und genauso spontan stand ich am 25.06.2017 in der Startaufstellung meines ersten Halbmarathons 2017 in München. Der Stadtlauf mit vielen vielen Läufern am Start, bietet eine sehr flache und schnelle Strecke durch den englischen Garten.

Beim Training der letzten Wochen baute ich vornehmlich auf Rennrad- und Schwimmeinheiten mit Blick auf meinen ersten Triathlon.

 

München Halbmarathon Rennrad, Triathlon Training, kaum Lauftraining

Lauftraining hatte ich somit fast keines absolviert, Intervalltraining Fehlanzeige. Durch Zeitmangel hatte es einfach nicht gepasst. Dennoch mein Fitnesszustand war gefühlt schon lange nicht mehr so gut und wenn man Freunde hat, welche einen immer gern Flöhe ins Ohr setzen, dann hat man schnell das Ziel Bestzeit laufen zu wollen.

Halbmarathon Bestzeit locker vorm Start

Pace-Tabelle

Kurz vorm Start bekomme ich noch ein Pace-Tabelle zugesteckt. In dieser konnte ich die geforderten Zwischenzeiten genauestens auf jeden Kilometer nachvollziehen. Und da war ich mir schon gar nicht mehr sicher, ob ich Bestzeit laufen wollte. Es würde schnell werden, dass war klar.

Übrigens die Pacetabelle kann unter folgenden Link individuell erstellt werden, wer gern gezielt eine Wunschzeit laufen will, für den ist dies eine super Hilfe bzw. Übersicht.

Halbmarathon Bestzeit Pace-Tabelle

Der Start

Der Start ging Punkt 8 Uhr los, 21,1 lange Kilometer vor mir, im Kopf ich will so schnell laufen wie noch nie, neben mir mein Kumpel Stefan, welcher mich pacen will. Wir stehen ziemlich weit vorne, neben dem 01:45 Stunden Pacemaker, na ja irgendwen muss man ja nachrennen, wenn es schwer wird. Dann geht’s auch schon los.

Halbmarathon Bestzeit Start

Ich renne, ohne Uhr, denn das GPS konnte nicht rechtzeitig geortet werden, mein Gefühl muss dieses Mal reichen. Aber hey es läuft sich gut dahin, Puls passt und eine Anstrengung fühle ich auf den ersten 3-4 Kilometern überhaupt nicht wirklich. Nur Stefan ruft von hinten, dass wir zu schnell sind, die geplante Zielzeit von 5:15 Min per km habe ich bei Weitem unterboten.

Nach 4-5 km läßt mich Stefan dann ziehen, ich habe einen guten Tag, er leider nicht. Somit schließe ich mich Lisa und Jan an, beide im gleichen Team (Team Alfa Romeo) wie ich.

Projekt Sub 01:50 Stunde

Die ersten 5 Kilometer sind top gelaufen und dann fangen leider auch schon die Probleme an. Ich muss die erste Verpflegungsstelle mitnehmen, da es mir einfach zu heiß ist. Beim Weiterlaufen mache ich etwas falsch. Entweder ich laufe viel zu schnell an oder die kurze Unterbrechung mag mein Körper gar nicht. Ab diesem Moment laufe ich durchgängig mit einem Puls von 185, den bekomme ich auch nicht mehr runter.

Ich bin weiterhin mit Lisa und Jan unterwegs. Und wir laufen und laufen, reden tun wir nicht mehr so viel. Ich bin mit meiner Atmung voll beschäftigt, tief atmen und Ruhe bewahren und das weiterrennen nicht vergessen.

Halbzeit

Kilometer 10 und die zweite Verpflegungsstelle. Es ist mir mittlerweile zu heiß, sodass ich nicht mehr weiter mag. Also schneller Pitstop und abkühlen, ich schütte mir sogar Wasser über den Kopf, ist kurz kalt, aber bringt nicht viel. Meine beiden Mitläufer verliere ich bzw. sehe Lisa immer ein paar viele Meter vor mir laufen, aufholen kann ich leider nicht.

Bei Kilometer 12 gugge ich auf die Uhr, es sind 01:02 Stunde vergangen, d.h. genau eine Minute Vorsprung gemäß Pace-Tabelle. Irgendein Typ pfeift ziemlich heftig neben mir, dass man meint, er falle gleich um. Mich nervt es und bringt mich aus meinem Takt.

Dann kommt Kilometer 15, Mist ich bin ca eine Minute hinter der vorgegebenen Zeit. Eigentlich ist es der Zeitpunkt, an welchem ich nicht mehr daran glaube sub 01:50 Stunde finishen zu können. Es geht mir auch nicht mehr so gut. Die Beine fühlen sich nicht frisch an. Aber der Wettergott meint es mittlerweile gut mit mir, denn es fängt endlich an zu regnen. Die Abkühlung bringt meinen Willen zurück. Mein Kopf arbeitet wieder mit mir, hurra Gaspedal durchtreten und schauen was noch möglich ist.

Kilometer 19, letzte Verpflegungstelle, schnell was trinken und ich schiebe mir einen halben Riegel rein. Es kommt ein unbekannter Läufer an meine Seite, wir laufen super zusammen, mal überhole ich ihn und mal er mich. Er schaut immer wieder nach mir und ich meine er paced mich insgeheim. Ich bedanke mich, er meint, hach heute ist es nicht so schnell, er hat immer noch den letzten Marathon in den Beinen. Ich denke, alles klar !

Bei Kilometer 20 sammeln wir Lisa wieder ein. Ich glaube wir waren ziemlich rasant unterwegs. Das Tempo kann ich nicht bis zur Ziellinie aufrechterhalten. Wir zwei Mädels lassen den netten Mann ziehen und laufen so schnell wie möglich Richtung Ziel. Die letzten paar Hundert Meter haben richtig Spaß gemacht, zwar bei Schnappatmung, aber ein Ziel erreichen ist das immer Größte oder?

Ziellinie

Ich erreiche das Ziel mit einem Puls von 190! Ich denke ich habe alles gegeben, wenn man bedenkt, dass mein Maximalpuls bei 194 liegt.

Halbmarathon Bestzeit Stadtlauf München

Und als ich dann noch das Ergebnis erblicke, stand mir die Freude im Gesicht. Endlich sub 1:50 Std, genau gesagt 01:48:49. Ja schnell mal eine Halbmarathon Bestzeit gelaufen, war aber nur möglich, weil ich meine Komfortzone verlassen hatte.

Halbmarathon Bestzeit Ziel

Halbmarathon Bestzeit, yeah ! Nächstes Ziel mag ich gar nicht aussprechen bzw definieren, brauche ich auch nicht, was meint ihr?

Halbmarathon Bestzeit Medaille

Fotocredit: Alfa Romeo

In freundlicher Zusammenarbeit mit Alfa Romeo / persönliches Projekt: Halbmarathon Bestzeit.

 

There are 7 comments for this article
  1. Lydia at 23:19

    Suuuuuper gemacht bzw gelaufen!!! 💪🏻🎊🎉 Gratulation auch nochmal hier! Dann heißt wohl 01:45:00 oder?! 😜 Ich hab ja noch eine Rechnung mit den sub 01:50:00 offen! 😉Weiter so liebe Cindy! Lg Lydia

    • Cindy.haase Author at 10:02

      Hehe Lydia, ich wage es ja gar nicht auszusprechen, 1:45 Std wäre dann richtig schnell rennen….. 4 Min schneller wohl nur mit einem Trainingsplan erreichbar, gell ? LG, Cindy

  2. Doris at 10:48

    Oh yes! Dicke Gratulation liebe Cindy!!! Durch deine positivive Energie reißt du soviele mit. Das ist so schön! <3 Weiter so!

  3. Stefanie at 12:13

    Liebe Cindy, ich lese mir gerade mit Freuden Deinen Bericht durch. Du bist einfach eine gute Läuferin. 1:45 h sind machbar, wenn die Füße das mitmachen (Training hast Du ja durch die Berge genug) – ich würde nicht nach Plan trainieren, sondern einfach sehen, wieviel geht.
    Herzlichst Stefanie

    • Cindy.haase Author at 13:50

      Liebe Stefanie, ganz lieb dein Kommentar. Dankeschön. Momentan ist die Einhaltung eines Trainingsplanes auch sehr schwierig für mich, daher versuche ich, wie du mir rätst. Werde evtl im Herbst nochmals angreifen oder im Frühjahr. An heißen Sommertagen kann ich meist keine Leistung abrufen. Hast du ein Ziel, welches du gerade verfolgst? Hab einen tollen Tag, liebe Grüße, Cindy

      • Stefanie at 16:10

        Hi Cindy, das Ziel heisst Laufverletzung auskurieren und die Faszienrolle ist mein bester Freund. Daher halte ich mich nebenbei mit Schwimmen (viel), Rennrad (ich fahre zu langsam) und Stabi fit. Wir im Norden haben derzeit angenehmes Wetter, nicht zu warm. Ziel? Vielleicht den Ratzeburger Adventslauf. HM in 1:45 ist ein 5er Schnitt. Schaffst Du.
        Herzlichst Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.