Outdoor Against Cancer – ein Zeichen gegen Krebs

Outdoor Against Cancer – ein Zeichen gegen Krebs

Die Outdoor Against Cancer Staffel

Vom 15. bis 16.07.2017 durfte ich ein wunderbares Wochenende rund um die Outdoor Against Cancer Staffel im Großglockner Gebiet, genauer gesagt zum Großglockner Berglauf, begleiten.

Genau vor zwei Jahren war ich das erste Mal beim Großglockner Berglauf dabei und es war mein erster Lauf in den Bergen überhaupt. Damals fluchte ich schon sehr, da die 1500 Höhenmeter für mich unerwartet hart waren. Allein die letzten 250 HM auf weniger als einen Kilometer Strecke ins Ziel hatten es in sich.

Der Großglockner Berglauf 2017 naht

Das Wetter am Vortag des Laufes war niederschmetternd, kalt, Regen, es fühlte sich nach Winter an. Wir machten eine kleine Wanderung und erhielten ganz viele interessante Informationen zum Großglockner Nationalpark. Die Vorfreude auf den Lauf am nächsten Tag war dennoch schon sehr groß, bei dem einzigartigen Blick in die Berge. Das Wetter sollte am Lauftag selbst richtig gut werden.

Outdoor Against Cancer Winter

Outdoor against Cancer Staffel – worum geht es?

Sieben Krebspatienten, sieben Schicksale, welche ein Zeichen für ein gesünderes Leben beim Grossglockner Berglauf setzen sollten.

Outdoor Against Cancer Staffel das Team

Als ich das erste Mal von der Outdoor Against Cancer (kurz: OaC) Staffel hörte war ich sofort davon überzeugt, dass es eine sehr gute Sache sein würde.

Es braucht noch viel Aufmerksamkeit für ein Thema, was jeden von uns angeht. Die Wahrscheinlichkeit an einen bösartigen Tumor zu erkranken ist sehr hoch, neueste Studien besagen jeder Zweite (Quelle: OaC / Robert Koch Institut). Allerdings regelmäßige sportliche Aktivitäten bewirken ein geringeres Risiko an Krebs zu erkranken. Deswegen lasst uns Sport treiben.

Outdoor Against Cancer Sport treiben

Das Großglockner Berglauf – OaC Projekt

Krebskranke, ehemalige Krebspatienten sowie gesunde Begleiter sollten den Großglockner Berglauf mit 13 km und ca 1500 Höhenmeter gemeinsam bezwingen. Die Strecke führt von Heiligenblut bis auf die Kaiser-Franz-Josef Höhe. Eigens für die Staffel wurden Wechselpunkte aufgestellt. Der Lauf selbst ist auf 1200 Teilnehmer beschränkt und hat einen ganz eigenen familiären Charakter.

Outdoor Against Cancer Großglockner Berglauf

Der Lauftag

Die Vorbereitungen für die Staffel waren aufregend, anstrengend und vor allem sehr kommunikativ. Unterstützt wurde die Sache von VikingFootwear. Vieles musste durchgesprochen, geplant und vor allem zeitlich abgestimmt werden. Jeder Staffelteil sollte eine Strecke von 2 bis 3 Kilometer übernehmen. Begleitet wurde die Staffel von einem Kamerateam.

Wie ich es erlebte

Ich war an Position 6 (an der vorletzten Verpflegungsstation am Stausee) mit Waltraud stationiert. Waltraud Laznik, ehemalige Wettkampfläuferin und 2009 an Brustkrebs erkrankt. Wir hatten eine sehr kurzweilige Zeit, während wir auf unsere Staffel warteten. Sie erzählte mir einiges aus ihrem Leben, ihre ganz persönliche Geschichte nach der Diagnose Krebs. Ich empfand es sehr emotional und es ist wichtig sich nie im Leben unterkriegen zu lassen. Speziell an diesem Tag sprühte Waltraud eine Energie aus, was mir persönlich sehr imponierte.

Outdoor Against Cancer Team mit Waltraud Laznik

Während wir warteten kamen uns viele Athleten entgegen und es machte Spaß gemeinsam anzufeuern. Über eine WhatsApp Gruppe waren wir alle miteinander verbunden und über jeden Schritt informiert. Es war spannend zu erleben, was, wann und wo passierte.

Übergabe des Staffelstabes

Irgendwann schossen Rocco (5. Läufer), die Begleiter und das Kamerateam um die Ecke und es sollte endlich für uns losgehen. Waltraud lief nach Übernahme des Stabes schnell und voller Elan los. Unsere Kamerafrau Nora hatte meinen vollsten Respekt, dass sie mit kompletten Equipment so gut mit uns mithielt. Allerdings mussten wir für Filmaufnahmen immer wieder kurz anhalten, was mir ja eigentlich auch entgegenkam, denn Waltraud kann heute noch sehr schnell laufen.

Outdoor Against Cancer Team

Die Stimmung an der Strecke war super, Helfer erkannten uns als Outdoor Against Cancer Staffel und zollten uns besondere Unterstützung. Zwischendrin blieben wir auch immer wieder kurz stehen und genossen einfach die Aussicht auf den Großglockner und auf die Pasterze. Wir hörten schon recht früh die Moderatoren, welche hoch oben im Ziel für gute Laune sorgten.

Outdoor Against Cancer Kaiser Franz-Josef Höhe

 

Viel zu schnell kamen wir an die vierte Verpflegungsstation und somit zur letzten Übergabestation des Staffelstabes, welcher im Übrigen extra für die OaC Staffel angefertigt und mit einem GPS Sender ausgestattet wurde. Waltraud übergab den Stab an die 71 jährige Elisabeth, auch eine tolle Frau mit viel Lebensmut.

Outdoor Against Cancer Staffelübergabe

Waltraud und ich mussten allerdings nochmals richtig Gas geben, um pünktlich im Ziel Elisabeth in den Empfang nehmen zu können. Es war der Plan, dass die gesamte Staffel gemeinsam ins Ziel einläuft. Einige Höhenmeter mussten wir noch hochrennen und dann wartete extra die Bergbahn auf uns, damit wir unverzüglich hochkamen.

Zieleinlauf

Es dauerte keine fünf Minuten mehr und Elisabeth kam mit ihrer Begleitung Helma ganz souverän die Treppen hoch. Alle jubelten und nahmen die letzte Läuferin in den Empfang für einen gemeinsamen Zieleinlauf. Zu diesem Zeitpunkt bekam wohl jeder Gänsehaut, es war ein Moment der ganz viel Mut in mir erzeugte und auch Stolz, denn ich durfte ein Teil dieser wunderbaren Staffel sein.

Outdoor Against Cancer Zieleinlauf

Outdoor Against Cancer Finisher

Das Ergebnis der Staffel war im Übrigen mit einer Zeit von 2:58:16 hervorragend. Wenn ich meine Finisherzeit aus 2015 mit 02:45:58 Stunden dagegen setze, dann waren wir super schnell im Team.

Die Buzzer Aktion

Für jeden Läufer, welcher mit den Viking Footwear/OaC Stirnband (bekam jeder Läufer) ins Ziel einlief und auch noch den Buzzer drückte, sollten 5 EUR an Outdoor Against Cancer als Spende fließen. Die Unterstützer dieser Aktion waren Viking Footwear, Garmin und Uniqa. Insgesamt wurde über 450 mal gedrückt und es kam eine Spendensumme von EUR 2500,- zusammen.

Outdoor Against Cancer Buzzer-Aktion

Outdoor Against Cancer Spende für Oac

Der Viking Medvind Boa

Es wurde sogar eine Special Edition des Medvind Boa Trailrunning Schuh eigens für OaC angefertigt. Dieser Schuh ist ohne Gore-tex Membran. Ab August kann der Schuh voraussichtlich bei Sporthaus Schuster, auch online erworben werden. Vom Verkaufspreis fließen EUR 20,- direkt an OaC.

 

Outdoor Against Cancer Medvind Boa

Mehr über Outdoor Against Cancer könnt ihr hier nachlesen.

Ich möchte mich hier an dieser Stelle bei Viking Footwear bedanken, dass ich dieses einzigartige Wochenende, als Begleiter, Social Media Manager und Unterstützer erleben durfte.

Outdoor Against Cancer Ich happy im Ziel

Fotocredit: Harald Wisthaler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.