Die Welt steht Kopf

Kopfstand mit dem Feet-up, Lust den Kopfstand kinderleicht zu erlernen?
Der Kopfstand ist sicherlich bei vielen Menschen ein Punkt auf der To Do Liste: „Will ich können“ Korrekt? Aber nur die Wenigsten trauen sich. Für Anfänger bedeutet die Erlernung des Kopfstandes, leider viel Geduld und auch Achtsamkeit für den eigenen Körper mitzubringen. Aber auch für die Profis gehört diese Position zur Königsdisziplin. Wer es lernen will, für denjenigen ist der Feet-up Trainer ein sehr gutes Hilfsmittel. Aber dazu gleich mehr.
Feet-up Geduld

Mein Status

Ich habe den Kopfstand letztes Jahr das erste Mal ohne Hilfsmittel geschafft, allerdings unter Anleitung einer befreundeten Yoga-Trainerin. Meine Freude und Stolz darüber waren enorm. Ein Jahr später, bin ich schon wieder ganz unsicher und traue mich in die Position nur mithilfe einer Wand bzw. wenn meine Trainingspartnerin zugegen ist.
Der Übungsablauf selbst ist gar nicht so schwer, wie ich finde, sollte anfänglich aber immer unter Beisein eines Yogalehrers oder jemanden mit Erfahrung erfolgen. Und ein wichtiger Punkt, Geduld bewahren! Kann ich zwar auch nicht gut, erleichert es aber. Ruckartige Bewegungen stressen nur den Körper und das Verletzungsrisiko ist sehr hoch.
Und wer jetzt sagt, dass kann er nicht oder einfach seinen Körper schonend in den Kopfstand bringen möchte, dem stelle ich folgend den Kopfstandhocker Feet-up vor.
Feet-up Variation

Der Feet-up Trainer

Vorneweg, ich bin begeistert von dem Tool. Mein erster Kopfstand war in null-komma-nichts und in Jeans vollbracht. Denn mein Freund hatte mir zur Freude den Feet-up abends noch aufgebaut, während ich schon schlief. Morgens nach dem Aufstehen musste ich es auch gleich ausprobieren. In die Kopfüber-Position kam ich einfach und sicher, kein Unsicherheitsgefühl. Alles klar, so gefällt mir das. Eigentlich sehr überraschend wie leicht das ging.
Im Grunde macht man den Kopfstand in dem Feet-up Trainer. Man findet einen stabilen Einstieg, der Körper selbst ruht auf den Schulter, sodass Nacken- und Wirbelsäulenbereich dadurch nicht belastet werden. Für mich eliminiert das Trainingsgerät meine Angstgefühle komplett und ich kann so selbständig ohne Hilfe üben.

Lieferumfang

Die Ware wird im Bausatz inklusiver aller benötigter Materialien, Werkzeuge und Anbauleitung in einem flachen und großen Karton geliefert. Auch ein Infoposter mit Übungen ist beigefügt.
Feet-up Lieferumfang

Aufbau und Transport

Mit wenigen Handgriffen ist der Aufbau sehr schnell und unkompliziert erfolgt. Der Vorgang dauert kaum mehr als 5 Minuten. Das Gewicht ist äußerst leicht und der Hocker im auseinandergebauten Zustand gut verstaubar, sodaß sogar eine Mitnahme auf Reisen möglich ist.

Verarbeitung

Die Verarbeitung ist solide und gibt Vertrauen. Die Herstellung erfolgt aus massivem Buchenholz und das Polster ist mit weichem angenehmen Kunstleder (vegan) überzogen. Die Füße sind durch einen Gummiüberzug rutschfest, sodaß eine maximale Belastbarkeit von 400 kg erreicht werden kann. Dieser Yogastuhl sieht außerdem gut aus. Die Abmessungen betragen 64 x 40 x 40 cm (LxHxB). Made in EU.

Kopfstand how to do?

Jetzt ist der Feet-up aufgebaut, dann kann doch gleich mal das Abenteuer losgehen. Ganz wichtig immer ein wenig aufwärmen, lockeres dehnen und bewegen.
Feet-up Aufwärmen

1. Man positioniert sich in der Hocke und mit den Knien auf den Boden.
Feet-up Hocke

2. Der Kopf wird in die Mulde gesteckt und die Arme finden ihren Platz an den seitlichen Stuhllehnen.
Feet-up Kopf

3. Mit gestreckten Beinen so nah wie möglich an den Hocker stellen.
Feet-up Beine

4. Jetzt kann es in die Grundposition gehen, am besten anfänglich mit rangezogenen Knien.
Feet-up Grundposition

5. Als letzten Schritt dann ab mit den Füßen zum Himmel äh zur Decke (bei Indoor-Versuch).
Feet-up Füße
Feet-up Kopfstand

Gern können die Füße nacheinander gestreckt werden, das Ausbalancieren wird dadurch einfacher. Und wer jetzt sagt, dass ist ja kein richtiger Kopfstand, hat teilweise recht. Ja der Kopf langt nicht bis auf den Boden bzw hängt in der Luft, aber die Umkehrhaltung ist erreicht und für mich ist das mehr als eine feine Sache. Und nun selbst ausprobieren. Es gibt einige Yoga-Studios, welche Feet-up Trainer bereits in die Kurse einbauen, vielleicht auch in deiner Nähe.

Fazit

Der Kopfstand-Hocker ist toll und ich glaube dieser gefällt nicht nur mir. Zusätzlich können ganz viele andere und viel komplexere Übungen damit trainiert werden und somit ein rundes Yoga-Programm für daheim entstehen. Mit der Lieferung erhält man eine tolle Übersicht mit weiteren Übungen und Abfolgen (allerdings nicht alle so einfach). Mal eben zu Hause einen Kopfstand erreichen, gibt ein gutes Gefühl. Vor allem in einer sicheren Umgebung, denn die Wenigsten verfügen über einen adequaten Trainingsraum bzw. -bereich. Gerade im Hinblick auf Risikovermeidung findet man mit dem Feet-up eine gute Lösung.
Ich bin ein großer Fan vom Feetup geworden. Er macht Spaß und zusätzlich werden der Schulter- und Nackenbereich entlastet. Das Selbstbewußtsein wird sogar gesteigert. Wer den Kopfstand beherrscht wird schnell merken, wie gut einem diese Position tut, denn sie mindert Stress und verbessert den Blutkreislauf. Anfänglich sollte man es nicht übertreiben und von schnellem Aufstehen rate ich ab, da Schwindel vorprogrammiert ist. Kurz in der Kindshaltung verweilen hilft dabei, dass sich der Kreislauf normalisiert.
Die Verarbeitung ist hervorragend und der Hocker sieht auch noch gut aus. Kopfstand-Anfängern kann ich diesen Yogastuhl empfehlen und ans Herz legen. Versucht es mal aus.
By the way: Mit jedem Feet-up geht automatisch ein Spendenbeitrag an „Trees for the Future“ zur Pflanzung eines neues Baumes. Das Produkt ist vegan hergestellt.
So das wäre es, wie findet ihr das Teil?

Feet-up Namaste
Fotocredit: PEAK ART IMAGES
In freundlicher Zusammenarbeit mit Feetup.